Vortrag am 14. Mai 2019 um 19:30 Uhr

Europa aus der Sicht eines Fahrradenthusiasten

14. Mai 2019 um 19:30

Museum der Gartenkultur

Jungviehweide 1, 89257 Illertissen

Eintritt frei, Spenden sind willkommen

Veranstalter: Rotary Club Illertissen-Iller-Günz

 

Ein Lichtbildervortrag von Martin Krick aus Babenhausen, der in den letzten Jahren 24 Länder Europas mit dem Fahrrad bereiste.
Im Besonderen wird bei diesem Vortrag im Vorfeld der „Europawahl“ und des Illertisser Events „Run Bike Rock“ auf die Begegnungen mit den Menschen in diesen 24 Ländern eingegangen. Ganz eindrucksvolle Erfahrungen bilden dabei die Erlebnisse der Friedenstour in 2011, die vom Ural in die Normandie über insgesamt ca. 6.000 km in 35 Tagen führte. Dabei waren die ca. 3.000 km durch Russland ein besonders positives Erlebnis. Spannend waren aber auch die Touren von Sizilien zum Nordkap, der Donauradweg von der Quelle bis zur Mündung, die Bernsteintour von Lübeck nach St. Petersburg oder die Route von Gibraltar nach Babenhausen. Ohne Bike sondern als Lauf wurde die Route Babenhausen – Oberhausen über 740 km in 8 Tagen zusammen mit seinem Laufpartner Rupprecht Lange, Weißenhorn bewältigt.

Eingegangen wird bei diesem Vortrag auch auf die gesundheitlichen Aspekte und die Trainingsprogramme von Martin Krick, der stark übergewichtig 2003 im Alter von 52 Jahren seine Lebensgewohnheiten radikal geändert hat. Hierbei wurde er medizinisch in Illertissen betreut, die sportlichen Trainingskomponenten steuerte Rupprecht Lange aus Weißenhorn dazu.
Neben den völkerverbindenden Erlebnissen mit den Menschen in den jeweiligen Ländern und Regionen waren es die Auseinandersetzungen mit der Natur, den Witterungsbedingungen und den jeweiligen Gegebenheiten auf den Straßen und Wegen Europas, denen es zu trotzen galt. Herausfordernd war dabei auch die Ernährung während dieser Anstrengungen.
Ein sehr positiver weiterer Effekt dieser Erlebnisse auf dem Rad war dadurch gegeben, dass es Krick gelungen ist, durch diese Radexkursionen durch den „Verkauf seiner auf dem Rad oder beim Lauf investierten Herzschläge“ eine Spendensumme von über 250.000,– € für das deutsche Friedensdorf an Spenden zu sammeln.

Die bisherigen Erlebnisse finden ihre Fortsetzung in dem zukunftsweisenden völkerverbindenden Projekt eines „European Bike Way for Peace and Goodwill“, an dem Krick zusammen mit seinem russischen Freund Ildus Yanishev von Rotary Kasan arbeitet.
Freuen Sie sich auf einen spannenden Vortrag mit einer sehr vielseitigen Darstellung außergewöhnlicher Erlebnisse.